Übersicht der Stichwörter für: 'reisen'

Artikel auf dieser Seite mit 'reisen'

  • Wein-Ausflug 2017 ins Rheintal
    Seit einigen Jahren (Jahrzehnten?) organisiert jeweils Kollege Jörg. R. im Spätherbst einen Wein-Ausflug. Mit organisieren meinen wir jeweils, dass Jörg den Termin fest
  • RAe TEE II - Gönnerreise 2017
    Auch dieses Jahr leistete ich mir den Jahresbeitrag für den Gönnerverein des SBB Historic RAe TEE II, 1053 und durfte am somit am Samstag, 23. September am Ausflug teiln
  • REBE-Reise 2017 / Teil 3
    Samstag, 16. September Ich wusste, dass es im Hotel One nicht nur im Untergeschoss Frühstück gibt, sondern auch im Erdgeschoss bei der Bar. Auf Nachfrage fand ich heraus
  • REBE-Reise 2017 / Teil 2
    Freitag, 15. September Nach einem misslungenen Versuch, ein Frühstück zu ergattern (ok, ein Brötchen kriegte ich, aber keinen Kaffee) versuchte ich, meinen Missmut nich
  • REBE-Reise 2017 / Teil 1
    Auch 2017 fand dieser exklusive Anlass unter der Führung unseres Reiseleiters Mani statt. Auf dem Programm stand unser östliches Nachbarland Österreich. Hinreise, Mittw
  • Über den Schatten springen
    Man sollte sich ja nicht nur am Äusseren der Menschen orientieren… Ich, Vorurteile? Sicher nöd! Oder doch? Klar, jeder Mensch hat seine Vorurteile, nur kann man sie ir
  • Die Herausforderung eines Auto-Polygamisten
    Danke an Patrick für die Inspiration zum Titel! Habt Ihr einen eigenen Wagen? Lucky you! Ich besass nie einen eigenen Wagen, konnte sogar bis knapp Dreissig nicht mal ein
  • Wie reist Du?
    Bist Du eher der Sponti oder ein Planer? Ich mag mich gut an einen Kollegen erinnern, der jeweils zwei Koffern packte. Einen Kalt-Koffer und einen Warm-Koffer. Dann guckte
  • 22. REBE-Reise Finnland 2016 / Teil 2
    Vor dem zweiten Teil des REBE-Reiseberichts hat mich mal wieder die Blogfäule befallen. Viele andere Themen, verplante Wochenenden und weitere Ablenkungen saugten die Ene
  • 22. REBE-Reise Finnland 2016 / Teil 1
    Über die REBE-Reise habe ich ja schon mal gebloggt. Mani hat die Reise dieses Mal wieder in den Herbst gelegt. Sie führte uns nach Finnland zu den finnischen Bahnen (VR)
  • Kultur und Wein im Aargau
    Die «GruRo» trifft sich nun schon bald zum zwanzigsten Mal. Ich weiss gar nicht mehr, in welchem Jahr wir uns zum ersten Mal auf eine Reise begaben, um am Ziel Wein zu v
  • Gönnerreise mit dem TEE
    Einmal pro Abend schaue ich meist kurz ins Facebook. Ich habe immer noch fast mehr offene Freundschaftsanfragen, als bestätigte Freunde. Keine Ahnung warum. Ev weil mir d
  • U.S. Westcoast 2016, Rückreise
    Während ich in der Lounge an meinem Bier nippte, setzte sich eine zierliche Frau an mein Tischchen. Sie frage erst etwas scheu und meinte, es seien sonst alle Tische bese
  • U.S. Westcoast 2016, Coast Starlight – Tag 2
    Während der Nacht fuhr der «Coast Starlight» rumpeln gen Süden. Ich schlief etwas unruhig, neben dem Schütteln plagte auch die Schiene, aber das kenne ich ja nun zu G
  • U.S. Westcoast 2016, Coast Starlight – Tag 1
    Ich hatte am Vorabend die Wecker auf kurz nach 6 Uhr gestellt. Das klappte hervorragend und nach ein wenig im Bett rumlümmeln, konnte ich mich überwinden, in die Dusche
  • U.S. Westcoast 2016, Anreise
    Die Nacht auf den Freitag schlief ich unruhig. Das Reisefieber hat mich nach unzähligen Reisen immer noch im Griff und die verflixte Schiene am rechten Fuss lässt mich s
  • Lieber Reto (2)
    Nun, Reto, es ist schon wieder fast ein Monat vergangen… Auch heute, als ich an diesem warmen Samstag einkaufen ging, kam mir wieder unsere Reise in den Sinn. Ich erinne
  • Lieber Reto (1)
    Lieber Reto. Jetzt bist Du schon bald drei Jahre in Shanghai. Wie schnell doch die Zeit vergeht. Du wolltest mich schon ein paarmal anrufen, aber die Zeitverschiebung, die
  • Datenpanik
    Unsere Daten werden aufgezeichnet. Google, Bing, Amazon und wie sie alle heissen, zeichnen unser Surfverhalten auf. Speichern, welche Bücher wir gekauft haben, welche Mus
  • Asia 2016, Samstag in Singapore / Heimreise
    Damit ich noch etwas vom Tag hatte, haben wir am Vorabend beschlossen, um 8:30 beim Frühstück zu sein. Das klappte, wenn ich auch etwas länger für den Start brauchte
  • Asia 2016, Reise nach Singapur
    Ich wachte kurz vor dem Wecker auf, wirklich ausgeschlafen fühlte ich mich jedoch nicht. Nach der Dusche packte ich meinen Koffer fertig (Erinnerung ans nächste Mal, den
  • Asia 2016, Anreise Macau
    Am Montag wachte ich auf und dachte, dass etwas nicht stimmt. Ja, etwas stimmte nicht, ich hatte den Wecker überhört. Zum Glück waren die Zimmermädchen etwas laut und
  • Asia 2016, Sonntag in Hongkong
    Oh, ja, eben wie immer, laange geschlafen, im Internet gesurft, mal vorsichtshalber den Koffer gepackt, ausgiebig gefrühstückt und dann erst kurz nach Mittag los. Erich
  • Asia 2016, Anreise
    Auch spätnächtliches Suchen und sogar am Morgen durch die Wohnung streifen, brachte den Adapter für die Nikon nicht hervor.  Wecken klappte gut mit iPad und iPhone und
  • Packen und fl…chen
    Heute einen faulen Tag gemacht (naja, der Sonntag war auch schon ziemlich faul). War nur kurz das Wahlcouvert im Fundbüro (kein Witz) abgeben und einen kleinen Salat eink
  • Städteferien Frühling 2016
    Nachdem sich meine Fernreiseferien in den letzten Jahrzehnten eher auf den nordamerikanischen Kontinent und den Herbst konzentriert hatten, wollte ich dieses Jahr mal im F
  • lgfn, going home, home coming
    Alles hat ein Ende… auch die Ferien. Die Nacht im «Hi Country RV Park» oben in Whitehorse, gleich am Alaska Highway war etwas lauter als gewohnt. Neben den gelegentlic
  • lgfn, Marsh Lake - Atlin - Whitehorse
    Die «Chäshörnli» waren hervorragend. Die Pfanne kriegten wir irgendwie sogar wieder sauber.  Die Nacht war dann etwas schwieriger, logisch mit so viel Käse und Zwieb
  • lgfn, Tok - Kluane - Aishihik Lake - Marsh Lake
    Die Sauerteig-Pancakes im Sourdough Campground in Tok sind nicht wirklich empfehlenswert, zu sauer. Der Kaffee war die übliche Plörre. Dazu gab es Fruchtsaft und das gan
  • lgfn, Denali - Fairbanks - Tok
    Die Nacht auf dem Denali RV Park and Motel entlang des Parks Highway war etwas unruhig. Hin und wieder brausten Trucks vorbei, aber vor allem rüttelte der Wind wie wild a
  • lgfn, Tok - Paxson - Denali Highway
    Der Dienstagmorgen war sehr kühl, aber auch sehr sonnig. Wir fuhren zur Tankstelle und füllten unseren Schluckspecht bis zur Kante auf. Hier in Alaska kostet die Gallone
  • lgfn, Dawson City und Top of the World Highway
    Auf dem Goldrush-Campground in Dawson City blieben wir nur gerade eine Nacht. Die Campsite war mit Wasser und elektrischem Strom ausgelegt, so dass wir mal wieder die Mikr
  • lgfn, Dempster Highway Rückweg
    Der Freitag-Morgen in Inuvik begann kühl, aber gegen 9 Uhr klarte es auf und die Sonne lugte ein wenig hinter den Wolken hervor. Wir hatten am Vorabend die Tanks geleert
  • lgfn, Dempster Highway Hinweg
    Ich wachte am Dienstag recht früh auf und besuchte in kurzen Pijama-Hosen und Faserpelz-Jacke mal das Outhouse. Auch ein Erlebnis… Der Tag begann wunderschön mit einem
  • lgfn, Anreise
    Die Nacht zum Sonntag verging schnell, ich hatte keinen tiefen Schlaf und war beim ersten Ton der Wecker wach. So hatte ich noch ein wenig Zeit zum herumtrödeln. Den Weck
  • Let's go far north (lgfn)
    Ferien? Ferien! Der Zeitpunkt naht, der Koffer füllt sich und die Nervosität/Vorfreude steigt an. Es geht mal wieder in den hohen Norden der USA und Kanada. Heinz und ic
  • Platz da!
    Also letzthin habe ich doch der Karin etwas versprochen… Am Anfang stand ein Tweet  @RailService Warum werden eigentlich recht regelmässig reservierte Plätze nicht ge
  • 21. REBE-Reise Irland 2015
    Ein Event, über den ich wohl noch nie richtig gebloggt habe, ist die REBE-Reise. Man denkt wohl sofort an den Wein und tatsächlich, das Projekt-/Produkt-Logo war eine ro
  • Keine unnötige Panik, der Zug fährt erst um Punkt!
    Jeden Morgen seit ein paar Jahren auf meinem Arbeitsweg das selbe Spektakel. Die Leute rennen wie die Verrückten zum Zug, obwohl die Abfahrtszeit noch gar nicht heranger
  • Multivision «Ein neuer Horizont»
    Dank der Aufmerksamkeit von meinem langjährigen Kollegen Heinz konnte ich heute Abend mit ihm zusammen im Hotel Jardin in Bern die Multivisions-Show « Ein neuer Horizont
  • EoY 2014, Heimreise
    Da wäre also am Ende der ersten Arbeitswoche noch ein Kurzbericht über die Heimreise fällig. Und später dann wohl noch ein paar weitere Blogbeiträge über andere Them
  • EoY 2014-Ferien, Las Vegas - Pismo Beach
    Die erste Nacht in Las Vegas war für mich etwas frisch… Irgendwie war die Heizung im Zimmer defekt, anstelle warme Luft, blies nur ein kalter Hauch aus der Anlage. Ich
  • EoY 2014-Ferien, Gila Bend - Hoover Dam - Las Vegas
    Wie abgemacht, trafen wir verschlafenen Eulen und um kurz nach sieben Uhr in der bitteren Morgenkälte vor dem Hotel. Es war unter Null und wir machten uns schnell zum Fr
  • EoY 2014-Ferien, Gila Bend - Organ Pipe Cactus N.M.
    Auch am Samstag schliefen wir etwas aus, soweit es die Züge, welche ein paar Meter hinter dem Hotel durchfuhren zuliessen. Immerhin haben die Bahngesellschaften etwas Her
  • EoY 2014-Ferien, Scottsdale - Picacho Peak State Park - Gila Bend
    Wir liessen uns am Morgen etwas Zeit, da die geplante Fahrt nach Gila Bend eigentlich kurz wäre. Kurz nach 9 Uhr liessen wir unseren Wagen aus dem Valet Parking holen und
  • EoY 2014-Ferien, Tucson - Apache Trail - Scottsdale
    Der 25. Dezember ist in den USA ein sehr stark beachteter Feiertag, vermutlich sogar noch etwas stärker als Thanksgiving. Entsprechend waren wir froh, dass das am Hotel a
  • EoY 2014-Ferien, The Sunset Limited von New Orleans - Tucson
    Nach Fahrplan sollte der «Sunset Limited» den Bahnhof New Orleans um 9 Uhr verlassen. Also machten wir uns um 8:15 auf den kurzen Fussmarsch zum Bahnhof. In der Nacht un
  • EoY 2014-Ferien, Freitag in New Orleans und Baton Rouge
    Der Freitag begrüsste uns ganz griesgrämig in grau und mit Regen.  Wir frühstückten im Hotel mit einem kleinen Zmorge-Buffet. Danach liessen uns danach den Wagen vorf
  • EoY 2014-Ferien, Amtrak Crescent, erster Tag New Orleans
    Amtraks Crescent holte dann auf den letzten paar Kilometern noch etwas Verspätung ein. Allerdings fährt er auch erst über den Norden um den Bahnhof herum und macht dann
  • EoY 2014-Ferien, New York, Amtrak Crescent
    Am Abend traf dann Stephan ein. Auch er hatte einen schnellen Flug und eine noch schnellere Einreise. Nachdem er das Zimmer bezogen hatte, gingen wir auf einen kleinen Abe
  • EoY 2014-Ferien, Uster - New York
    Die Nacht war kurz und ich war bereits bei den ersten Tönen des Weckers um 5:55 Uhr wach. Noch etwas liegenbleiben und dann ab in die Dusche. Mein Schwager war auch schon
  • EoY 2014-Ferien, reisefiebrig
    So langsam haben wir alles zusammen, der Herr J. und ich. Ich muss noch eine Zusatzversicherung für die Krankenkasse kaufen. Der Koffer ist mal ein wenig befüllt, das Pr
  • Herbstferien 2014, Heimkehr
    Und wieder ist (zu) viel Zeit verstrichen… Ferien fertig bloggen. Im letzten Beitrag habe ich ja über die schöne Zeit in Pismo Beach berichtet. Nun folgt die Rückreis
  • Herbstferien 2014, Capitol Reef N.P. – Cedar City
    Die Nacht im Rim Rock Inn endete so, wie sie begann… eher unerfreulich. Um 5:50 Uhr startete doch jemand tatsächlich den Tumbler. Ich war sofort wach und konnte dann au
  • Herbstferien 2014, Yellowstone - Jackson
    Am Dienstag ging der Wecker schon um 5 Uhr los. Ich wollte ja bei der Abreise von West Yellowstone nach Süden noch einmal einen Sonnenaufgang erleben und auch noch ein pa
  • Herbstferien 2014, Yellowstone, Montag, Teil Drei
    …Fortsetzung Zur Übersicht, nochmals die Karte des südlichen Loop im Yellowstone. Bei West Thumb zweigte ich zurück nach Norden zum Old Faithful ab. Unterwegs dorthin
  • Herbstferien 2014, Yellowstone, Montag, Teil Zwei
    …Fortsetzung Zur Übersicht, nochmals die Karte des südlichen Loop im Yellowstone. Von Norris ging es ostwärts zum Canyon Village. Dort hatte man gerade einen Stromaus
  • Herbstferien 2014, Yellowstone, Montag, Teil Eins
    Beim Stellen des Weckers gab es einen Fixpunkt. Um 7 Uhr öffnete der Espresso-Laden an der Ecke vorne, also versuchte ich es mit 6 Uhr Weckzeit. Als ich aus dem Hotel tra
  • Herbstferien 2014, Yellowstone, Sonntag, zweiter Teil
    Fortsetzung… zur besseren Übersicht nochmals die Karte. Von den Terrace Springs fuhr ich weiter zur Abzweigung bei Norris. Dort bog ich zum Norris Geyser Basin ab. Alle
  • Herbstferien 2014, Yellowstone, Sonntag, erster Teil
    Das Gewitter vom Vorabend mit Starkregen hatte sich zwar verzogen, aber es waren immer noch graue Wolken über der Gegend, als ich am Sonntag nach einem (nicht empfehlensw
  • Herbstferien 2014, Twin Falls - West Yellowstone
    Aahhh, Ferien und schon etwas hintendrein mit Bloggen Der Frühstücksraum im Shilo Inn Suites in Twin Falls war etwas voll und der Kaffee – wie erwartet – ungeniessba
  • Herbstferien 2014, Salt Lake City - Twin Falls
    Einen Wecker brauchte ich nicht im Microtel & Suites in Salt Lake City. Irgend ein Flugzeug donnerte um ca 6:30 Uhr über das Hotel hinweg und gab somit die Begründung f
  • VMworld 2014, Party und Abreise
    Die Mittwochabend-Party der VMworld möchte ich Euch nicht unterschlagen. Sie fand ja im letzten Beitrag keinen Platz mehr. Die Yerba Buena Gardens waren gefüllt mit gut
  • Ferienpläne 2014
    Nachdem ich letztes Jahr im November die Amazon re:Invent in Las Vegas besuchte, möchte ich dieses Jahr wieder an die VMworld nach San Francisco. Die Messe dauert jeweils
  • Samstag, on my way to the coast
    Der Wecker ging schon früh, allerdings war ich ja auch am Vorabend früh in die Federn. Die Sonne schien über dem kühlen Tehachapi. Es war nachts wohl etwas bedeckt gew
  • Der Freitag nach der Amazon re:Invent
    Nach der Messe kommt ja bekanntlich der Ferienteil, also der kürzere Teil der Abwesenheit… Am Donnerstag-Abend hatte ich noch kurz mal 20$ in einen Automaten werfen wol
  • London mühsam :-o
    Kurzer Blogbeitrag :-o In London zu früh angekommen (rund 15 Minuten) und dann zuerst 10 Minuten gewartet, bis jemand den Ausstieg bereit gemacht hatte. Danach mit fast l
  • Mal was Neues?
    OMG, der letzte Beitrag ist doch tatsächlich aus dem August 2013! Eigentlich hätte ich ja noch ein wenig über die Herbstferien mit Schwester, Schwager, den Nichten und
  • AA Promotion
    This Blogpost will be in english - or kind of english Some days ago, I received an e-mail from American Airline through my friend Thomas. They announce a promotion for 30'
  • Vergiftetes Geschenk?
    Letztes Jahr hat ja British Airways eine meiner USA - Reisen etwas « versalzen ». Auf dem Hinweg rund 2h Verspätung, auf dem Rückweg eher 8 Stunden.  Auf ein eher «b
  • Frühlingsferien 2013, Pismo Beach und Heimkehr
    Den freien Tag in Pismo Beach liess ich gemütlich angehen. Spät und wenig frühstücken, rumhängen im Hotelzimmer und auf dem Sitzplatz. Das Wetter war etwas wolkiger u
  • Frühlingsferien 2013, vom Lake Tahoe nach Tehachapi
    Da ich jetzt zwei Tage praktisch nur «on the Road» war, fasse ich sie zusammen. Am Sonntag-Morgen wachte ich nicht zu früh auf und begann meine Sachen zu packen. Auf Fr
  • Frühlingsferien 2013, a lazy day in South Lake Tahoe
    Heute mal kein Auto fahren! Also laaange Ausschlafen. Anschliessend mit der kleinen Schwester, welche heute Geburtstag hatte, ein wenig über iMessage gechattet. Und dann
  • Frühlingsferien 2013, aus dem Tal wieder in die Berge
    Diesmal startete ich etwas spät. Zum Frühstück im Hotel hatte ich keine Lust, so gab es die restlichen Erdbeeren vom Vorabend und noch ein jetzt etwas trockenes Stück
  • Frühlingsferien 2013, von der Kälte in die Wärme
    Nach einer etwas unruhigen Nacht, geschuldet dem Verkehr und auch der hin- und wieder anspringenden Heizung, stand ich früh auf und packte meine Siebensachen. Es war ein
  • Frühlingsferien 2013, nach Chemult und zum Crater Lake
    Nach einem erholsamen Schlaf stand ich gemütlich auf und ging nach dem Auschecken zum Denny's rüber. Es war sehr sonnig, aber noch recht frisch. Wohltuend nach der Fahrt
  • Frühlingsferien 2013, Abreise aus Seattle
    Die Überschrift hätte auch heissen können: «Fahrt von Seattle nach Salem, Oregon», nur aus besagten Gründen Die Nacht im Holiday Inn & Suites war soweit in Ordnung.
  • Frühlingsferien 2013, Ankunft und Tag in Seattle
    Die letzte Nacht im Empire Builder von Chicago nach Seattle ist etwas kurz. Einerseits darf man am Abend nochmals die Uhr eine Stunde zurückstellen, andererseits muss man
  • Frühlingsferien 2013, unterwegs im Empire Builder
    Der Schlaf im Roomette im Obergeschoss des Superliners war ausreichend. Trotz Schaukeln und gelegentlichem Aufwachen war ich am Morgen erholt. In der Nacht hatten wir Minn
  • Frühlingsferien 2013, Chicago und der Empire Builder
    Nachdem ich am Vorabend wirklich völlig kaputt und früh ins Bett ging, wachte ich vor dem Wecker schon auf. Die Sonne lugte durch den Vorhang und so beschloss ich, mal w
  • Frühlingsferien 2013, Anreise
    Nach einer extrem kurzen Nacht, geschuldet einem etwas zu langem Sitzenbleiben an der Gartenparty von Tobias und Packerei, ging es mit einem etwas angeschlagenen Magen/Dar
  • Reisevorbereitungen
    Nachdem ich mit Schreck festgestellt habe, dass mein grosszügiger Arbeitgeber Leute in meinem fortgeschrittenen Alter mit einer zusätzlichen Ferienwoche (allerdings auch
  • Ein Treppensteiger…
    ist nicht eine Person, die gerne Treppen hochsteigt. Sondern eine spezielle Form der Sackkarre, die den Lastentransport über Stufen vereinfacht, in dem sie mit drei oder
  • Weihnachtsferien, Rückreise
    Eigentlich habe ich geschrieben, dass ich nicht mehr bloggen werde. Aber erstens kommt es anders, und zweitens als man denkt. In der Nacht vor der Abreise wurde ich zweima
  • Weihnachtsferien, Tage in Pismo Beach
    Während ich das schreibe, ist die Zeit wie im Flug vergangen. In 24h bin ich wohl am Gate in San Francisco und warte auf das Boarding in die Boing 747-400 nach London Hea
  • Weihnachtsferien, Anreise Pismo Beach
    Der Morgen in Twentynine war gemäss Stephan eiskalt. Ich kam erst etwas später aus den Federn und wir nahmen das Frühstück im Motel ein. Holiday Inn Express bzw. Holid
  • Weihnachtsferien, Joshua Tree Nationalpark & Twentynine Palms
    Nach einem kleinen Frühstück bei Stanlunds und einem Facetime-Chat mit meiner Schwester und meinem Papa für die Überbringung der Weihnachtsgrüsse, fuhren wir via Liqu
  • Weihnachtsferien, Anza Borrego
    Immer ein guter Tipp (von Thomas) ist im Herbst/Winter/Frühling der Anza Borrego State Park. Liegt schön auf halbem Weg von San Diego nach Twentynine Palms und so war er
  • Weihnachtsferien, San Diego (1)
    Das von Stephan ausgewählte Hotel «The Dana On Mission Bay» hatte trotz unserer frühen Ankunft die Zimmer für uns schon bereit. Das Hotel hatten wir via Hotels.com f
  • Weihnachtsferien, Anreise San Diego
    Nachdem wir den «Southwest Chief» in Fullerton etwas überhastet verlassen hatten, gab es bei der Rauchpause vor dem Bahnhof gleich zwei Sachen zu bestaunen. Einerseits
  • Weihnachtsferien, unterwegs im Southwest Chief (Teil 2)
    Während der Southwest Chief uns durch Kansas und Colorado gegen New Mexiko und Arizona schlussendlich nach California, nach Los Angeles bringen wird, liessen wir die Land
  • Weihnachtsferien, unterwegs im Southwest Chief (Teil 1)
    Wir bezogen unsere Roomette Abteile 7 und 8 im Wagen 330 des Southwest Chief. Stephan liess seinen Koffer in der Ablage im Untergeschoss. Ich nahm meinen Koffer mit ins Ab
  • Weihnachtsferien, Leaving Chicago with the Southwest Chief
    Am Mittwoch wurde ich recht früh wach, das Holiday Inn & Suites in Chicago ist zwar zentral gelegen, aber auch etwas laut. Ich widmete mich dann noch etwas der Arbeit bis
  • Weihnachtsferien, Anreise Chicago
    Nach einer mässig langen, auch mässig erholsamen Nacht wachte ich mit dem Wecker im etwas warmen Hotelzimmer auf. Da ich keinen englischen Strom-Adapter dabei hatte, war
  • Anreise mit Wartezeiten
    So, nach einem müden Montag mit wenig Schlaf aus besagten Gründen, habe ich um 17:00 Uhr meinen Arbeitsort verlassen und bin zum Flughafen gefahren. Irgendwie hatte ich
  • Blogfäule, schon wieder?
    Nach dem Ferieneffort ist es etwas still geworden hier. Irgendwie viel zu tun und keine Energie abends? Egal, mit dem Kollegen St. habe ich in der Zwischenzeit die nächst
  • USA 2012, Sonntag, 16.09.
    Das war es also? Hmm, aufstehen und ausgedehnt frühstücken? Naja, mein Appetit hatte mich nach den vielen Steaks ziemlich verlassen. Also genügte mir ein Kaffee und ein
  • USA 2012, Samstag, 15.09.
    Nach dem Ausschlafen hiess es leider packen. Pismo Beach war wiederum in grauen Morgennebel gehüllt, was somit etwas zu meiner Stimmung passte. Wir fuhren dann in den lok
  • USA 2012, Donnerstag, 13.09.
    Der Tag erwachte in Tehachapi mit für uns ungewohnt kühlen Temperaturen. Man merkte die klare Nacht und die Höhe von 1200m über Meeresspiegel. Wir machten uns bereit u
  • USA 2012, Mittwoch, 12.09.
    Die ganze Nacht über hatte es in den Bergen rund um das «Death Valley» gewittert und geregnet. Der Himmel blieb bewölkt und somit kühlte es fast nicht ab. Der Morgen
  • USA 2012, Dienstag, 11.9.
    Ich hatte vom Vorabend noch ein Casino-Ticket im Wert von rund 31$, also gingen wir einen Kaffee holen und begannen gleich nochmals ein wenig zu gambeln. So gegen 9:45 Uhr
  • USA 2012, Sonntag, 9.9.
    Die Nacht in Panguitch war sehr kühl, so gegen frische 12° C war es dann morgens um 7:15 Uhr, als wir mit einem kurzen Kaffee auscheckten und uns auf den Weg in den Bryc
  • USA 2012, Samstag, 8.9.
    Das Tagesziel für den Samstag war Panguitch, Utah. Ausgangsort für den Bryce Canyon.  Da wir früh genug reisebereit waren, hängten wir den Zion Nationalpark in die Et
  • USA 2012, Freitag, 7.9.
    Der Wecker (Nokia C7) riss mich nach einer sehr unruhigen Nacht brutal um 4:40 Uhr aus dem Schlaf. Kurz nach 5 Uhr klopfte ich mal bei Stephan, er war wach und ich ging ma
  • USA 2012, Donnerstag, 6.9.
    Nach einer eher schlechten Nacht (siehe Eintrag von gestern zum Thema K.F.C.) im wunderschönen Holiday Inn in Cortez war wiederum eine grössere Etappe angesagt. Es ging
  • USA 2012, Mittwoch, 5.9.
    Am Mittwoch war wieder einpacken angesagt, wir fuhren von Moab, Utah nach Cortez in Colorado. Der Weg dorthin war nach Planung relativ kurz. Wir beschlossen kurzerhand noc
  • USA 2012, Montag, 3.9.
    Nach einer (bei mir) eher lärmigen Nacht (Lastwagen, Töffs, Kühlschrank) stand ein Frühstück im Motel an. Die Auswahl war sehr gut (Flocken, Bagel, Tost, Fruchtsaft,
  • USA 2012, Sonntag, 2.9.
    Am Sonntag hiess es Abschied nehmen vom blauem Lake Tahoe. Wir frühtstückten ein letztes Mal in der Lodge und beluden unseren Chevy Malibu.  Und auch schon morgens um 0
  • USA 2012, Freitag, 31.8.
    Nach einer ruhigen Nacht in einem ausgezeichneten Bett erwartete uns ein leicht nebliger Morgen in Napa. Wir nahmen das Frühstück im Motel ein. Es war für ein Motelfrü
  • VMworld 2012, Donnerstag
    Den letzten Tag der VMworld 2012 liess ich langsam angehen. Nach der Dusche hiess es packen und das ganze Gepäck in Stephans Zimmer rüberzustellen. Für sein Zimmer hatt
  • VMworld 2012, Sonntag
    Nach einer unruhigen Nacht erwachte ich einigermassen ausgeruht, aber doch leicht erschlagen. Die Duschen in den amerikanischen Hotelzimmern sind immer eine leichte Heraus
  • VMworld 2012, Anreise
    Die letzte Nacht war brutal. Die Temperaturen sind nicht wirklich zurückgegangen und meine Wohnung war so schwül/warm, dass ich beim Packen der letzten Sachen so verschw
  • Internationale Reisen, das Problem mit dem Stromstecker
    So ganz in Vorbereitung auf meine Ferien bin ich heute auf diesen Tweet von Bastian Widmer (@dasrecht) gestossen. Da habe ich mich erinnert, dass es mir ja häufig schwier
  • Todesstrafe in California?
    Ja, die Kafilornier dürfen wohl im Herbst über die Abschaffung der Todesstrafe abstimmen. Ob es noch reicht, vorher die Verbrecher an der Website des vom Kollegen TR emp
  • Reiseversicherungen
    Wozu ist eine Reiseversicherung (Annullation, Unterbruch, Krankheit) eigentlich gut? Nun, bei vielen Reisebüros ist der Abschluss oder die Vorlage einer bestehenden Versi
  • Flugbuchung (Teil 2)
    Nach einem zwölfminütigen Telefongespräch mit BA hatte ich also meine Wünsche für den Flug in die USA im Herbst durch. Die Kreditkarte sollte den Betrag noch schlucke
  • Flugbuchung (Teil 1)
    Nachdem ich mit Kollege St. die letzten (naja fast) Teile des Herbsturlaubs geklärt hatte, schritt ich gestern zur Tat und wollte den Flug nun buchen. Wie bereits in dies
  • Wir fahr'n, fahr'n, fahr'n auf der Autobahn
    Ist ja ein gefällig, hypnothisches Werk von Kraftwerk , welches ich mir immer gerne anhöre. in diesem Kontext aber geht es darum, dass der pensionierte Kollege JR aus J
  • Heimkehr, Samstag, 12.11.
    Wir landeten rund 50 Minuten vorzeitig um 9:50 Uhr in London und absolvierten sehr routiniert das Programm (Boardkarte abholen, Terminalwechsel, Security-Check). Die Warte
  • Neuseeland, Freitag, 11.11. Abreise
    Wir waren schon um 18:40 Uhr reisebereit, schlossen die Ferienwohnung ab und fuhren mit unserem Wagen zur rund 20 Minuten entfernten Vermietstation von Wendekreisen. Dort
  • Neuseeland, Donnerstag/Freitag, 10./11. November
    Unsere langen Neuseeland-Ferien gehen nun in Auckland dem Ende entgegen. Am Donnerstag sind wir nach dem Frühstück mit dem ÖV (Bus) von New Windsor in die Downtown gefa
  • Neuseeland, Infos über unsere Rückkehr
    Wen es interessiert, hier noch unsere Rückkehrpläne, alles immer Lokalzeit: Auckland, Freitag, 11.11. ab 22:45 Uhr, Air NZ 2 Los Angeles, Freitag, 11.11.  an 14:00 Uhr
  • Neuseeland, Mittwoch, 9. November
    Der Tag begann grau und regnerisch im Kauri Coast Top 10 Holiday Park. Nach dem Frühstück traten wir die Fahrt zu unserer finalen Destination, dem Te Koru in New Windsor
  • Neuseeland, Dienstag, 8. November
    Am Dienstag Morgen verliessen wir den Norden der Nordinsel in Richtung der letzten Kauri-Wälder Neuseelands.  Auf halbem Weg erwartete uns eine Fähre, welche stündlich
  • Neuseeland, Montag, 7. November
    Nach dem Frühstück fuhren wir zu den Sanddünen von Te Paki. Der Anblick vom Parkplatz aus, der sich gar nicht richtig auf den Bildern wiedergeben lässt, war doch sehr
  • Neuseeland, Sonntag, 6. November
    Von Whangarei starteten wir den Abstecher zum nördlichstens Punkt unserer Reise. Unterwegs hat Philipp ein Boogie-Board gekauft, weil wir nicht sicher waren, ob in unsere
  • Neuseeland, Samstag, 5. November
    Von Hotwater Beach fuhren wir nach Whangarei, eine ziemlich lange Autofahrt durch Auckland und mit Mautstrassen, welche man innert fünf Tagen über eine Webseite bezahlen
  • Neuseeland, Freitag, 4. November
    Ein kleiner Reminder für die Leute, die es noch nicht gemerkt haben. Die Thumbnails (kleinen Bilder) in meinem Blog sind klickbar. Erst beim Anklicken werden die Bilder i
  • Neuseeland, Donnerstag, 3. November
    Der Tag startete kurz nach dem Frühstück mit einem kleinen Malheur. Luc und Jorina waren sich bei den grossen Schachfiguren irgendwie in die Quere gekommen und Jorina fi
  • Neuseeland, Mittwoch, 2. November
    Die ganze Nacht pfiff und heulte der Wind um das Cabin. Und so begrüsste uns auch am Morgen eher schlechtes Wetter mit viel Wind und Nieselregen. Nach dem Frühstück gab
  • Neuseeland, Dienstag, 1. November
    Am Dienstag waren auch im sonst sonnigen Gisborne mal wieder Regenwolken sichtbar. Bevor wir die Stadt verliessen, fuhren wir noch kurz auf den lokalen Hügel mit einem Co
  • Neuseeland, Montag, 31. Oktober
    Den Montag verbrachten wir ganz im Zeichen des nahen Sandstrands in Gisborne. Nach dem Frühstück gab es kein Halten mehr und Erika musste mit den Kids an den Strand. Phi
  • Neuseeland, Sonntag, 30. Oktober
    Wir erlaubten uns mal wieder etwas längeren Schlaf und genossen dann das Frühstück mit der von Philipp fachgerecht geschnitzten Ananas. Draussen erwartete uns ein warme
  • Neuseeland, Samstag, 29. Oktober
    Auch der Samstag startete überaus freundlich in Napier. Es war am Morgen schon recht warm und die Sonne kitzelte uns aus den Federn. Nach dem Frühstück kam der Spielpla
  • Neuseeland, Freitag, 28. Oktober
    Der Freitag startete mal wieder mit Regen und eher kühlen Temperaturen in Wellington. Wenn man das Gute sucht, dann wurde unser Wagen wenigstens etwas gewaschen. Nach dem
  • Neuseeland, Mittwoch/Donnerstag, 26./27. Oktober
    Am Mittwoch haben wir mit der Fähre um 13:00 Uhr die Südinsel verlassen und das schlechte Wetter gleich mitgenommen. Die Überfahrt war allerdings recht ruhig, die Welle
  • Neuseeland, Dienstag, 25. Oktober
    Noch ein paar schöne Eindrücke von gestern. Fast wie an der Maggia Etwas zum Lachen für echte Töfffahrer Das ergänzende Grundnahrungsmittel für uns Erwachsene und no
  • Neuseeland, Montag, 24. Oktober
    Heute fuhren wir von Nelson aus erneut über die Hügel zurück, dann aber südwärts nach Kaikoura.  Unterwegs gab es ein Picknick am Strand. Der Frühling in New Zealan
  • Neuseeland, Sonntag, 23. Oktober
    Wir packten nach dem Frühstück alles zusammen und gingen dann mit den Badelatschen nach unten. Dort wartete um 9:30 Uhr Lyn für die grosse Einkleidung. In Wetsuits und
  • Neuseeland, Samstag, 22. Oktober
    Am Samstag fuhren wir zu Danny und Lyn Boulton nach French Pass in den Marlborough Sounds. Die Strecke zog sich dahin, gegen Schluss sogar Schotter. French Pass ist ein ve
  • Neuseeland, Freitag, 21. Oktober
    Am Freitag war nach zwei Tagen wieder grosses Packen angesagt, die Rucksäcke und Reisetaschen, der Picknickkorb und die Kühlbox mit den Esswaren wurden bis zur Grenze de
  • Neuseeland, Mittwoch, 19. Oktober
    Nach einer wiederum kühlen Nacht wurde ich durch den Lärm abreisender Gäste im Holiday Park wach. Am Vorabend hatte ich fast eine Stunde Schluckauf gehabt und mein Hint
  • Neuseeland, Dienstag, 18. Oktober
    Mit Kopf- und weiteren Schmerzen aufgewacht, aber wenigstens war es draussen wieder strahlend schön, wenn auch etwas windig. Die Kinder hatten auf eine Stange aufgereihte
  • Neuseeland, Sonntag, 16. Oktober
    Nach einer sehr kühlen Nacht (ungeheizte Hütten) starteten wir bei schönstem Sonnenschein mit einem frühem Frühstück. Das Gepäck für die Wanderung hatten wir schon
  • Neuseeland, Samstag, 15. Oktober
    Nach einer unruhigen Nacht (das Curry bekam mir nicht so und meine Nichte hatte Schmerzen in den Beinen) mit Alpträumen (träumte, alle Wecker hätten versagt) starteten
  • Neuseeland, Freitag, 14. Oktober
    Der am Vorabend mit Vollgas an meiner Reisetasche angeschlagene Zeh tat immer noch etwas weh, mein Gefluche hatte die Kinder etwas erstaunt. Immerhin hatte eines ein wenig
  • Neuseeland, Donnerstag, 13. Oktober
    Der Donnerstag begann kühl. Während der ganzen Nacht hatte es teilweise sehr heftig geregnet. Nach dem Frühstück packten wir die Siebensachen wieder zusammen und luden
  • Neuseeland, Mittwoch, 12. Oktober
    Wir starteten gegen 8:30 Uhr nach einem kleinen Frühstück und fuhren zuerst nach Waiotapu zu den kochenden Schlammweihern. Es wehte ein recht starker Wind und zwischendu
  • Neuseeland, Dienstag, 11. Oktober
    Nach dem frühen ins Bett gehen, kamen alle recht früh aus den Federn. Der Jetlag ist halt noch sehr präsent. Nach dem Frühstück, ua. mit « goldenen Kiwi », einer mi
  • Abreise nach Neuseeland
    Ich verliess mein Heim bei beginnendem Regen und fuhr mit einem viel zu frühen Tram (unvorhergesehene Stromausfälle etc vorwegnehmen) und hatte dann genügend Zeit, am B
  • 2h to go
    Alles ist bereitgelegt, der Müllsack parat zum Rausstellen. Der letzte gute Kaffee getrunken. Noch ein paar Musikstücke aufs IPad syncen und fertig anziehen. Wird eine k
  • Der Abflug rückt näher
    Jetzt melden sie sich alle. Die aus Wörlenge , welche in die Herbstferien ins Engadin fahren. Wie ich sie um die kurze Bahnfahrt mit Speisewagen beneide Die aus dem Freia
  • Imprägnieren und das Regenzeug zuoberst hinlegen...
    Die Packliste wird immer länger. Heute hatte der Imprägnierspray einen Grosseinsatz (auf dem Balkon) und ich werde angesichts der Wetterprognosen wohl das Regenzeugs zu
  • VMWold 2011, Samstag/Sonntag
    Den Artikel habe ich vorbereitet und gespeichert, aber bis jetzt nicht fertiggestellt. Stetes Reklamieren hilft, hier ist er nun. Der letzte Tag der diesjährigen VMWorld-
  • VMWorld 2011, Freitag
    Nach der langen Autofahrt am Vorabend gönnte ich mir etwas Schlaf und schlich erst kurz nach neun Uhr schnell zum Frühstück im Holiday Express in Palm Desert. Ich erwar
  • VMWorld 2011, Donnerstag
    Ich startete um 6:10 Uhr früh in den Donnerstag, packte meinen Koffer und den Fotorucksack und fuhr mit einem Taxi zum Flughafen zur Autovermietung Alamo. Dort war tote H
  • Tag 2b, endlich in Las Vegas
    Die Anreise mit der British nach London Heathrow hat mich etwas verwöhnt. Der Platz hatte ordentlich Beinfreiheit und neben mir sass ein junger Schweizer, der in England
  • Tag 2a, Wie immer viel zu früh
    Der Wecker ging um 08:00 Uhr und um 09:15 hatte ich alles gepackt. Diesmal auch die Sonnenbrille und das «Death Valley» Cap mitgenommen. Um 10:02 fuhr der IC nach Züric
  • Tag 1, Aufregung wegen Irene
    Tja, da heute morgen (05:15h) noch keine Nachricht von AA in der Mailbox war und die Telefonlinien in der Schweiz immer noch nicht geöffnet waren, fuhr ich halt sicherhei
  • Alles eingepackt und jetzt Irene
    Der Koffer ist fast fertig gepackt für die Anreise nach LAS zur VMworld 2011 und jetzt eben zwei Mails von AA erhalten. Wegen Hurrikan Irene fällt offenbar Flug 65 Züri
  • Automagische Übersetzung, zum Brüllen…
    Das muss automatisch von einem sehr schlechten Programm oder manuell von einem Menschen, der weder die Sprache noch die Stadt kennt, übersetzt worden sein. Auszüge (fall
  • Zusammenkunft SB-Kurs
    Im Jahr 1990 habe ich einen Weiterbildungskurs in Muntelier-Löwenberg besucht. Dank Hansueli, unserem Kursleiter, findet seither jedes Jahr ein «Klassentreffen» statt.
  • Umleuten? Umkraut? Secure Flight Update!
    Tja, Lim Baden sei Dank, fliegt es sich nur noch sicher, wenn der U.S. amerikanische Staat und seine Spitzel nicht nur aus der ESTA -Anmeldung, sondern auch aus meiner eig
  • Zurück, auch schlaftechnisch
    Nach der Rückkehr aus den Ferien in den USA, war es wie üblich. Ankunftstag = völlig kaputt (trotz Business-Class nicht wirklich geschlafen/erholt). Erste Nacht richtig
  • San Francisco nach Pismo Beach
    Eigentlich wollte ich ja mit Bus (SF Muni) und Zug (Bart) zum Flughafen, aber nachdem ich Hab und Gut in meinem Koffer und Rucksack verstaut hatte, war es mir irgendwie ni
  • Monday, Monday
    Nach dem Ende des ersten Veranstaltungstages habe ich nach kurzer Fragerei die Bushaltestelle des 30ers gefunden. Wer noch nie in San Francisco mit dem Bus gefahren ist, d
  • Reisebüro Ursli
    Der Senior will auch dieses Jahr nach Norddeutschland, sprich Flensburg . Ich habe ihm zwar schon mehrmals gesagt, dass nicht alle Hotels der Welt immer ein Plätzchen dau

sinnverwandte Stichwörter

flensburg, hotels, sbb

Externe Feeds für 'reisen'

Zur Anzeige der Linkliste auf das Icon klicken 'reisen'

Delicious Google Icerocket TagZania 43 Things