USA 2012, Samstag, 8.9.

Das Tagesziel für den Samstag war Panguitch, Utah. Ausgangsort für den Bryce Canyon. 

Da wir früh genug reisebereit waren, hängten wir den Zion Nationalpark in die Etappe rein. Wir fuhren bis Kanab und kauften uns dort im Subway ein Sandwich. Dann ging es in den Zion N.P. rein.

Die «Checkerboard Mesa» Felsen beim Osteingang des Zion N.P.
Osteingang des Zion N.P. mit rotem Strassenbelag
Unterwegs zum Visitorcenter des Zion N.P.

Dann ging es durch den Tunnel runter zum Visitorcenter. Die Parkplätze waren total überstellt. Beim letzten Besuch konnte man noch selbst in den Park reinfahren. Nun geht das sehr viel umweltschonender und bequemer mit einem Shuttle-Bus. Wir fanden einen Bezahlparkplatz für $ 10 und nahmen den nächsten Shuttle.

Es war sehr heiss, mehr als 30° C. Im Bus bemerkte man das dank dem Fahrtwind nicht so sehr. Wir fuhren bis ganz hinten zum «Temple of Sinawava». Die Warnungen vor der Fütterung der Squirrel war wohl zwecklos.

Plakat, das vor der Fütterung von Wildtieren warnt

Die Squirrels waren sehr frech und völlig angstfrei. Ich konnte ihnen den Trageriemen der Kamera auf den Rücken legen und sie drehten sich nicht mal um.

Squirrel treiben sich sogar bei der Bushaltestelle herum

Anschliessend gingen wir den «Riverside Walk». Der Weg ist asphaltiert und somit sehr einfach zu gehen. Zieht sich einfach etwas bis ganz hinten und zurück. Es war wirklich sehr heiss, hatte aber immer wieder schattige Spots, wo es etwas kühler war.

Am Anfang des «Riverside Walk» beim Temple of Sinawava

Die Trinkwasserflaschen leerten sich bei der Hitze schnell. Der Anblick des Bächleins und der vielen grünen Pflanzen entschädigte etwas.

Kleiner Wasserfall am «Riverside Walk»

Und nicht alle mussten den Weg selber unter die Füsse nehmen :-)

Baby in Tragerucksack am «Riverside Walk»

Nach der Rückkehr schnappten wir uns den Shuttle der gerade zur Abfahrt bereitstand und fuhren zwei Stationen zurück zum «Weeping Rock», wo Wasser aus den Felsen drückt und einen kleinen permanenten Regen mit entsprechendem Pflanzenwuchs auslöst. Der Aufstieg war bei der Hitze doch etwas herausforderend und das Ergebnis war nicht so toll wie in Erinnerung. Stephan sah Photos, auf denen es tatsächlich auch grüner aussah. Offenbar ist die Vegetation auch etwas schwankend im Zusammenhang mit den Jahren und Jahreszeiten. Während wir auf den nächsten Shuttle warteten, sahen wir nachmittags um 15:00 Uhr noch Wanderer beim Aufstieg zum Observation Point. Eine ziemlich lange und anstrengende Wanderung!

Beim «Weeping Rock», Startpunkt der Wanderung zum Observation Point

Danach brachte uns der Shuttle zurück zum Parkplatz, wo wir uns ein kühles Getränk gönnten und unseren Wagen auf Betriebstemperatur abkühlten :-)

Dann ging es nach Panguitch, einem kleinen Kaff in der Nähe des Bryce Canyon. Es besteht hauptsächlich aus kleinen Hotels und Motels mit recht günstigen Tarifen. Das Restaurantangebot war eher beschränkt, so dass wir mal wieder auf Fastfood auswichen. Unser Motel, das «New Western» war soweit in Ordnung. Die Zimmer waren gross und die Betten gut. WLAN war gratis (wie fast üblich), aber eher durchzogen mit vielen Unterbrüchen und sehr schlechter Datenrate. Wohl ein Minimal-DSL auf 50 belegte Zimmer :-(

Urs Donnerstag 13 September 2012 - 08:13 am | | default
Stichwörter: , , ,

vier Kommentare

Jacques

Hallo Urs

Ich gratuliere aus der Ferne ganz herzlich zu Deinem Geburtstag.
Geniess den Tag und weiterhin viel Spass in den USA.

Grüsse
Jacques

Jacques, - 13-09-’12 10:16
Pesche

Sali Urs

Alles Gute und herzliche Glückwünsche zu deinem Geburtstag.

En Gruess, Pesche

Pesche, - 14-09-’12 06:01
Scheppi

Squirrels Bite… lach

Hey Urs wünsch dir alles Gute zum Geburtstag. Geniesst eure Ferien.

Liebe Gruess
Scheppi

Scheppi, - 14-09-’12 10:00
Ursli Himself

Jacques, Pesche und Scheppi: besten Dank für die Grüsse. Geniessen aktuell die Sonne und das Meer in Pismo Beach. Waren ein paar Stunden spazieren, bis die Batterie von Stephans Digi leer war.
Für heute Abend 8:00 PM habe ich ein Plätzchen im F. McLintocks (http://www.mclintocks.com) reserviert. Mal gucken, ob die 23 Unzen Rind noch in meinen Bauch passen oder ob es etwas kleineres gibt :-)

Ursli Himself, (URL) - 15-09-’12 01:48
(optionales Feld)
(optionales Feld)
Um automatisiertem Kommentarspam entgegen zu wirken, ist leider dieses Idiotenquiz nötig.
Persönliche Informationen speichern?
Hinweis: Alle HTML-Tags außer <b> und <i> werden aus Deinem Kommentar entfernt. URLs oder Mailadressen werden automatisch umgewandelt.